All American Videopoker

Das All American Poker ist eine beliebte Variante des Videopoker. In manchen Microgaming Casinos, welche die Spiele gemäß der getätigten Einsätze in einer bestimmten Zeitperiode aufführen, findet man beim All American Poker mehr Einsätze als bei allen anderen Spielen. Selbst mehr als bei Jacks or Better. Das ist für viele bestimmte überraschend, da Jacks or Better sehr beliebt ist bei den Standardpokerspielen. Ein Vergleich zwischen den beiden Spielen sorgt für weitere Überraschungen, zeigt aber auch die Gründe für die Beliebtheit des All American Poker.

Beide Videopoker-Varianten bieten identische Rangplätze für die Pokerblätter in der Auszahlungstabelle. Das niedrigste Blatt bei beiden Spielen ist ein Paar „Jacks or Better“ und das beste Blatt ist der Royal Flush. Alle anderen Rangplätze folgen den standardmäßigen Pokerformaten. Es besteht aber ein beachtlicher Unterschied zwischen Auszahlungen für die Blätter, die aber so konfiguriert wurden, dass die durchschnittliche Auszahlungsquote bei beiden Spielen mehr oder weniger gleich ist.

Beim All American Poker beträgt die Auszahlungsquote 99,3% und Jacks or Better biete 99,5%. Da die Quote beim All American Poker leicht niedriger ist, lässt sich schwer verstehen, warum All American Poker um einiges beliebter ist.

Man muss etwas tiefer schürfen und sich die tatsächlichen Auszahlungen der beiden Spiele anschauen. Die besprochenen Auszahlungen beziehen sich auf die Spiele, die in den Microgaming Onine Casinos angeboten werden und deren Einsatz 5 Münzen beträgt. Ein Royal Flush zahlt in beiden fällen 4.000 Münzen aus. Ein Straight Flush bringt 1.000 Münzen beim All American Poker und 250 Münzen bei Jacks or Better.

Vier Gleiche zahlen 170 Münzen beim All American Poker und 125 Münzen bei Jacks or Better aus. Ein Full House verschafft 40 Münzen beim All American Poker und 45 bei Jacks or Better, der Flush belohnt mit 40 Münzen im All American Poker und 30 Münzen bei Jacks or Better. Dann wäre da noch der Straight mit 40 Münzen beim All American Poker und 20 Münzen bei Jacks or Better, während drei Gleiche 15 Münzen bei beiden Spielen auszahlen. Für 2 Paare erhält man beim All American Poker 5 Münzen und 10 bei Jacks or Better.

Die Auszahlungn für vierer Blätter sind beim All American video Poker höher, insbesondere beim Straight Flush. Dieser taucht allerding sehr selten auf (0,0109% der Fälle) und daher kommen Spieler selten in den Genuss der hohen Auszahlungen.

Bei den zweier Blättern steht Jacks or Better besser da und 2 Paare sorgen für die Spitzenauszahlung, was in 12,93% der Fälle eintritt. Auch wenn die Auszahlung nur 5 Münzen mehr beträgt, ist es die Häufigkeit, welche zu einer höheren durchschnittlichen Auszahlungsrate führt.

In der Schlussfolgerung lässt sich sagen, das Jacks or Better bei Spielern beliebter sein wird, denen es auf Stabilität und häufigere Auszahlungen ankommt. All American Videopoker eignet sich mehr für Spieler, die volatile Gewinne mögen, das heißt größere Gewinne, die aber seltener auftauchen. Wenn man sich die Beliebtheit des All American Poker anschaut, fallen viele Spieler wohl eher in die letztere Kategorie.

All American Video Poker von Microgaming

All American Poker ist ein Videopokerspiel, das von Microgaming entwickelt und hergestellt wurde. Es handelt sich um eine relativ geradlinige Version von Videopoker, die eine gute Einführung für Einsteiger bietet, die vorher noch nie Videopoker gespielt haben. Aber auch erfahrene Spieler finden mit All American Poker eine solide Version, auf die sie immer wieder zurückgreifen können.

Wo wir gerade bei erfahrenen Spielern sind, es finden sich einige Optionen in All American Poker wieder, die es denjenigen unter uns, die zu den besonders erfahrenen Spielern gehören, leichter macht. Die Rede ist vom Expertenmodus, der es Ihnen als Spieler ermöglicht die eigene Spielstrategie zu entwickeln und entsprechend einzustellen. Dann gibt es noch die Autoplay-Funktion, die wie der Name schon sagt automatisches Spielen ermöglicht, was sehr wenig Aufwand verlangt.

Wenn Sie mit Autoplay spielen, müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, welche Karten Sie behalten sollten. Die Karten werden im Autoplay-Modus automatisch gehalten, gemäß einer vorbestimmten „optimalen“ Strategie. Sie haben die Möglichkeit nach einem erfolgreich gespielten Blatt zu „verdoppeln“.

Dabei werden vier Karten verdeckt ausgeteilt und nur die Karte des Gebers ist aufgedeckt. Dann können Sie auf eine der verdeckten Karten klicken. Sollte diese Karte einen höheren Wert haben, als die verdeckte Karte des Kartengebers, gewinnen Sie das Doppelte Ihrer ursprünglichen Auszahlung. Dann können Sie sich dafür entscheiden, das ganze nochmal zu wiederholen. Ein sehr hilfreiche Komponente, die allen Spielern dient, ist dass man vier unterschiedliche Spieltempos einstellen kann, nämlich Langsam, Medium, Schnell und Sehr Schnell.

Der größte Jackpot beträgt 4.000 Münzen und den erhält man mit einem Royal Flush bei einem Einsatz von fünf Münzen. Die Gewinnblätter umfassen zudem einen Straight Flush, Vierling (vier Gleiche), Full House, Flush, Straight, drei Gleiche, 2 Paare und Jacks or Better.

Ein regulärer Stapel mit 52 Karten wird für jede Runde des Spiels eingesetzt und jedes Mal erneut gemischt. Beim All American Poker gibt es keine Wildcards. Der Vorgang ist sehr einfach, Sie klicken einfach auf die (+) und (-) Tasten, um die Höhe Ihres Einsatzes zu erhöhen oder zu verringern. Wenn Sie auf „Bet One“ klicken erhöht sich die Anzahl der eingesetzten Münzen um 1, während „Bet Max“ automatisch den Höchsteinsatz tätigt. Dann klicken Sie auf „Deal“ und erhalten im Anschluss fünf Karten. Jetzt entscheiden Sie sich welche der fünf Karten Sie halten möchten, indem Sie diese anklicken. Wenn Sie jetzt auf „Draw“ klicken, wird das Blatt gespielt.